Startseite
Sitemap
Impressum

Der Estrich im Kellergeschoss musste weichen

Fünf Stunden hallten die Presslufthammer durch das Gemeindehaus

Knochenarbeit stand am Wochenende im Gemeindehaus an. Im kompletten Kellergeschoss musste der Estrich entfernt werden.

Ursprünglich sollten im Rahme der 72-Stunden-Aktion des BDKJ (Bund der katholischen Jugend) die Jugendräume renoviert werden. Es sollte dort neue gestrichen werden und auch ein neuer Fußboden verlegt werden. Doch nachdem der alte Fußbodenbelag heraus war, wurde dort ein Feuchtigkeitsschaden festgestellt. Messungen ergaben, dass der Estrich komplett heraus musste.

Am Samstag packten neun kräftige Männer an

Das Projekt packten am Samstag neun kräftige Männer an. Fünf Stunden hallten die Presslufthammer durch das Gemeindehaus und die Männer lösten sich bei der kräftezehrenden Arbeit ab. Fertig wurden sie am vergangenen Wochenende nicht, das wird voraussichtlich nächste Woche sein. Wie es weiter gehen wird, wird sich erst zeigen, wenn der Estrich draußen ist. Es gibt eine feuchte Stelle im Fußboden, die noch abtrocknen muss. Ist dies geschehen, wird die Firma Fußboden Brück den neuen Estrich ausbringen.

Um die Kosten niedrig zu halten, haben wir den Estrich in Eigenleistung entfernt

„Das ganze hat uns zeitlich und finanziell zurückgeworfen“, so Gemeinderatsvorsitzender Ulrich Jatzkowski. „Daher hatten wir uns entschlossen, den Estrich in Eigenleistung zu entfernen.“ Auch haben diese unvorhergesehenen Arbeiten ein finanzielles Loch in das Budget der Gemeinde gerissen.

Für Geldspenden und Manpower wären die fleißigen Helfer dankbar

Daher wären die Jugendlichen und die Gemeinde dankbar, wenn es Menschen geben würde, die helfen würden, dieses finanzielle Loch zu schließen. Doch nicht nur finanzielle Hilfe braucht die Gemeinde. Am kommenden Samstag gehen die Arbeiten in den geplanten Jugendräumen weiter und da werden noch kräftige Männerarme gesucht. Treffpunkt ist am Samstag neun Uhr im Gemeindehaus am Glockenweg.


72-Stunden-Aktion Messdiener

Unser Glaube kann Berge versetzen - und vielleicht auch mehr

Einladung zu einer 72-Stunden-Aktion Ende Mai

Die 72-Stunden-Aktion ist eine Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Verbände. In 72 Stunden werden dabei in ganz Deutschland Projekte umgesetzt, die die „Welt ein Stückchen besser machen".
Unser Projekt lautet:"Umgestaltung der Jugendräume"
Wir können uns jedoch nicht nur auf das Wochenende der 72-Stunden-Aktion beschränken, sondern müssen schon im Vorfeld tätig werden.
Termine:
Samstag 16. März, 10-15 Uhr
Samstag 30. März, 10-15 Uhr
Freitag 5. April, 16-19 Uhr
Samstag 4. Mai, 10-15 Uhr
Freitag 24. Mai, 16-19 Uhr (72 Stunden-Aktion)
Samstag 25. Mai 10-15 Uhr (72 Stunden-Aktion)
Sonntag 26. Mai Abschlussveranstaltung in Essen

Was wird konkret gemacht?
 
Der kleine Raum wird zum Kinosaal umgebaut.
Der große Raum erhält eine Bar mit Kühlschrank und Sitzecke, eine Tischtennisplatte, eine Dartscheibe und vieles mehr.
Aber alleine schaffen wir das nicht.
Wir sind auf deine Hilfe angewiesen.
Bitte sagt Florian Mayr an welchen Tagen du uns helfen möchtest, das können auch mehrere Tage sein.

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/72hkierspe/

Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/72hkierspe/

Wer ist noch nicht in der Messdiener WhatsApp Gruppe?

Schreibt Florian Mayr bitte direkt an: 01 52 22 41 88 76

Kontakt

Gemeinde St. Josef Kierspe
Glockenweg 4
58566 Kierspe

Tel.: 0 23 59-27 33
Fax: 0 23 59-90 31 12

kierspe@immaculata.de

Öffnungszeiten Gemeindebüro:

Mittwoch    10.00 bis 11.00 Uhr

Freitag       15.00 bis 16.00 Uhr