Startseite
Sitemap
Impressum

Wir haben die Spenden auszählen lassen

Mit 2216,09 Euro sind die Spenden erstaunlich hoch, die die Sternsinger aus der katholischen Gemeinde in Kierspe dieses Jahr an das Kindermissionswerk in Aachen überweisen können. Obwohl sie in diesem Jahr nicht von Tür zu Tür gingen und den Segensgruß spendeten, lagen sie mit ihren Sammlungen weit über 2000 Euro. Diese Spenden wurden in den Spendentüten im Pfarrbüro abgegeben oder in den Sammelbüchsen in der Kirche oder den vielen Geschäften und Banken in Kierspe gezählt. Darüber freuten sich Kathrin Seidel und ihr Vater Georg Seidel, beide vom Organisationsteam aus Kierspe und Rönsahl. Noch mehr freute sich das Team nach der Zählung der Spenden in der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen, als Sina Berges vom Marketingbereich der Sparkasse verkündete, dass die Sparkasse die Spenden auf 2500 Euro aufstocken wird. Auch Pastor Gregor Myrda war über das Ergebnis hocherfreut, besonders deshalb, weil er eine besondere Beziehung zu dem Auswahlland Ukraine hat. Er ist im Bistum Essen als Beauftragter für die Ostkirche eingesetzt und hat die Ukraine schon mehrfach besucht.

Gemessen an dem Vorjahresergebnis, bei dem 6600 Euro zusammen gekommen sind, sind in diesem Jahr viel weniger Spenden eingegangen. Dabei darf nicht vergessen werden, dass sicher viele Spender die Möglichkeit einer Banküberweisung genutzt haben. Diese Spenden sind in dem ausgezählten Betrag nicht enthalten.

 


So läuft in diesem Jahr die Sternsingeraktion - hier nachzulesen


2021 Sternsinger auf Bestellung

Sternsinger in diesem Jahr anders unterwegs

In diesem Jahr ist vieles anders, doch eines ist klar: Die Sternsinger der Pfarrei St. Maria Immaculata werden die frohe Botschaft bringen - auf etwas anderen Wegen, aber auf jeden Fall sicher. Mit Mund-Nasen-Bedeckung und begleitet von Erwachsenen, die darauf achten, dass die Hygieneregeln und Schutzmaßnahmen eingehalten werden.

In diesem Jahr haben sich die Organisatorinnen und Organisatoren der katholischen Gemeinde sehr viele Gedanken gemacht, wie die Sternsingeraktion überhaupt stattfinden kann. Sie sind zu dem Entschluss gekommen, dass es in diesem Jahr ganz besonders wichtig ist, den Kindern in den betroffenen Ländern zu helfen.

Die Sternsinger helfen Kindern in der Ukraine und weltweit

„Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ lautet das Motto der kommenden, 63. Aktion Dreikönigssingen. Dabei werden die Sternsinger auf das Schicksal von Mädchen und Jungen aufmerksam machen, die mit nur einem Elternteil, bei Großeltern oder in Pflegefamilien aufwachsen, weil ihre Eltern im Ausland arbeiten. Schätzungen zufolge sind alleine in der Ukraine, dem Beispielland der Sternsingeraktion 2021, zwei Millionen Kinder von Arbeitsmigration betroffen. Also auch ohne Corona schon schwierige Lebensumstände für die Menschen, unter denen besonders die Familien leiden.

Nur am 2. Januar 2021 werden die kleinen und großen Könige unterwegs sein

In Kierspe und Rönsahl werden die kleinen und großen Könige ausschließlich am Samstag den 2. Januar 2021 unterwegs sein.

Kontaktlose Besuche der Sternsinger und Spendendosen und Spendentüten in den Geschäften

Dennoch werden die Sternsinger nicht von Tür gehen, singen und den Segensgruß bringen. Stattdessen werden sie Spendentüten in den Briefkasten werfen. Zudem werden in einigen Kiersper Geschäften Spendendosen aufgestellt und Spendentüten ausgelegt werden. Es ist geplant, die Sternsingeraktion in diesem Jahr bis zum 1. Februar 2021 laufen zu lassen.

Kontakt

Gemeinde St. Josef Kierspe
Glockenweg 4
58566 Kierspe

Tel.: 0 23 59-27 33
Fax: 0 23 59-90 31 12

kierspe@immaculata.de

Öffnungszeiten Gemeindebüro:

Mittwoch    9.30 bis 10.30 Uhr

Freitag       15.00 bis 17.00 Uhr